Audi A4

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi А4
+ der Fahrteil
+ die Regelmäßige Instandhaltung
+ die Motoren
+ die Turboaufladung
+ das System des Auspuffes
+ das System der Abkühlung
+ der Tank und die Brennstoffpumpe
+ der Luftfilter und die Kanäle des Aufsaugens
+ das System der Einspritzung
+ die Kupplung
+ die Getriebe und die Hauptsendung
+ die Aufhängung der Räder und die Lenkung
+ die Bremsen
+ die Räder und die Reifen
+ Die elektrotechnische Ausrüstung
- Die Zündanlage
   Was die Zündung gewährleistet
   Wenn die Entzündung der Brennstoff-Luftmischung geschieht?
   Verschiedene Zündanlagen
   So entsteht der Zündfunke
   Das vollziehende Organ
   Das Gehirn des Systems
   Die Signale, die in die Steuereinheit handeln
   Die Regulierung der Detonation
   Seien Sie in Umlauf mit der Zündung vorsichtig
   Die Arbeiten an der Zündanlage
   Die Suche der Defekte in der Zündung
   Der Zündverteiler
   Der Knoten der hohen Anstrengung
   Der Ersatz der Zündkerzen
   Die richtige Auswahl der Zündkerzen
   Die Prüfung des Momentes der Zündung
+ die Beleuchtung
+ die Signalausrüstung
+ die Instrumente und die Geräte
+ die Heizung und die Lüftung
+ die Details der Karosserie
+ Der Salon
Die Suche der Defekte
Die technischen Charakteristiken






Die Suche der Defekte in der Zündung

Der will, wen den Defekt in der Zündung an den Tag bringen, soll nach dem System gelten:

    Ob es
  • überhaupt den Zündfunken gibt, stellt es sich mittels der einfachen Prüfung der Anstrengung heraus.
  • Die Abgabe des Stromes zum System der Zündung/Einspritzung verwirklicht sich durch die Schutzvorrichtungen 28, 29, 32 oder 34 (je nach dem Modell des Motors). Bei der Absage der Zündung prüfen Sie diese Schutzvorrichtungen (das Kapitel die Elektrotechnische Ausrüstung).
  • Die aufmerksame visuale Kontrolle deckt die am meisten verbreiteten Quellen der Defekte (die Leitung, die Stecker, die Durchschläge der Anstrengung) oft auf.
  • Nur prüfen Sie danach die Spule () die Zündungen, den Sensor der Halle, oder den Sensor der Zahl der Wendungen des Motors, oder den Sensor des Momentes der Zündung abwechselnd.
  • Wenn das alles erfolglos war, wenn auch in der Werkstatt den Computer befragen werden.

Werden die Zündung abstellen, den Stecker auf den Endkaskaden herausgenommen.

Links: im vierzylindrigen Motor die 1,6 l wird der Stecker (2) auf der Endkaskade (3) neben der Zündspule (1) ausgeschaltet.

Rechts: im vierzylindrigen Turbomotor und im Sechszylindermotor werden beider Steckers (der Zeiger) auf der Endkaskade ausgeschaltet.

Ob es die Anstrengung der Zündung gibt?

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Der Motor von der Macht die 74 Kilowatt: nehmen Sie eine der Leitungen auf der Zündkerze ab, schrauben Sie die Kerze ab.
  2. Wieder schalten Sie zur Kerze die Leitung der hohen Anstrengung an und legen Sie sie auf den Block des Motors so damit sie einen sicheren Kontakt mit dem Block hatte. Noch besser, für die Versorgung der Leitungsfähigkeit, von der Hilfsstartleitung naresnuju den Teil der Kerze mit dem Motor zu verbinden.
  3. Wenn auch Ihr Helfer prowernet der Motor vom Starter.
  4. Wenn auf den Elektroden der Kerze die mächtigen Funken vorbeilaufen, so ist die Anstrengung der Zündung, d.h. arbeitet die Zündanlage. Aber es kann falsch die Hauptregulierung des Verteilers sein.
  5. Der Motor von der Macht die 92 Kilowatt: im Prinzip jene Weise der Handlungen, wie man beim Motor von der Macht die 74 Kilowatt, aber (um prüfen muss, sich zu überzeugen, dass beide Spulen) der Kerze der 1. und 2. Zylinder arbeiten.
  6. Geben Sie die Kerzen der 3. und 4. Zylinder von den Bestimmten ab.
  7. Der vierzylindrige Motor von der Macht die 110 Kilowatt: werden die Zündspule abschrauben, schrauben Sie die Kerze ab.
  8. Die Spule und die Kerze verbinden Sie wieder und festigen Sie auf dem Motor so damit die Kerze einen Kontakt mit der Masse hat, und sie könnte die Bewegung des Motors nicht abschütteln. Es wird, zum Beispiel, auf folgende Weise erreicht: den Schnitzteil der Kerze verbinden mit dem Motor, die Leitungsfähigkeit, mittels der Klemme der Hilfsleitung für seinen Start gewährleistend.
  9. In übrig die selben Handlungen, dass auch beim Motor von der Macht die 74 Kilowatt, wenn es notwendig ist, selb auf den übrigen Zylinder wiederholen Sie.
  10. Die Sechszylindermotoren: Im Prinzip die selbe Weise der Handlungen, wie man beim Motor von der Macht die 74 Kilowatt, aber (um prüfen muss, sich zu überzeugen, dass alle drei Spulen) der Kerze 1, 2 und 3. Zylinder arbeiten.
  11. Für alle Motoren: wenn es keinen Funken gibt, so wiederholen Sie den Versuch mit der Kerze anderen Zylinders. Wenn es keine Funken immer noch gibt, so prüfen Sie die ganze Zündanlage.

Links: hier wird geprüft, ob überhaupt der Funke in der Zündanlage erscheint. Für die Zuverlässigkeit soll die Kerze auf dem Motor mittels der Startleitung für die Versorgung der Leitungsfähigkeit gefestigt sein. Hier ist es für die Anschaulichkeit nicht vorgeführt.

Rechts: auf dem abgenommenen Stecker (2) wird bezüglich der Masse (3) geprüft, ob die Anstrengung auf die Endkaskade (1) gereicht wird.

Der offene Zündverteiler (hier der vierzylindrige Motor)

1 – der Sensor der Halle;
2 – diafragmennyj der Rotor;

3 – der Stecker des Sensors der Halle.


Die Zündspule des vierzylindrigen Motors 1,6 l ist mit den richtigen Bezeichnungen der Klemmen versorgt

Die visuale Prüfung der Zündanlage

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Es sind alle Leitungen und die Kontakte der Stecker zur Spule (am) der Zündung, der Endkaskade, der Steuereinheit von der Zündung/Einspritzung und zum Verteiler (74 Kilowatt) fest angeschaltet?
  2. Möglich, in mnogoschtyrkowych die Stecker wurde ein schtyrkowyj der Kontakt geschoben?
  3. Ob es
  4. auf den Leitungen die offensichtlichen Beschädigungen gibt?
  5. Ob
  6. in der Zündspule saliwotschnaja die Masse ausgepresst ist? Möglich, sie ist auf Kosten davon fehlerhaft?
  7. Ob
  8. auf dem Körper der Zündspule des Risses oder die Spuren der Brandwunden von den vorbeilaufenden Funken ist?
  9. Zusätzlich prüfen Sie, ob die Leitungen der hohen Anstrengung fest gefestigt sind und ob es keine Beschädigungen der Isolierung gibt. Die modernen Zündanlagen auf Kosten von den hohen Anstrengungen der Zündung reagieren auf die überspringenden Funken und die schleichenden Ströme empfindlicher.
  10. Ob es
  11. die Beschädigungen auf dem Deckel des Zündverteilers (74 Kilowatt) gibt? Die besondere Aufmerksamkeit wenden Sie auf die innere Seite.
  12. Ob
  13. alle Knoten der Zündanlage rein und trocken? Der feuchte Schmutz trägt zu den Durchschlägen der Anstrengung bei.

 Der Rat: Bei den folgenden Messungen werden das beachten, dass die Mess- und Kontrollgeräte und abgeschaltet werden nur bei der ausgeschalteten Zündung angeschlossen werden sollen. Wenn der Motor für die Prüfung und die Durchführung der Messungen mehrfach proworatschiwajetsja vom Starter ohne Start, so muss man vorläufig die Stecker der Leitungen auf den Ventilen der Einspritzung ausschalten.

Ob in Ordnung die Abgabe der Anstrengung in die Zündanlage?

Neben der vollen Absage der Zündanlage aus Mangel an der Anstrengung, seine ungenügende Abgabe kann die bedeutenden Verstöße in der Arbeit des Systems auch herbeirufen!

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Alle Schutzvorrichtungen ist es in Ordnung sein?
  2. Der Motor von der Macht die 74 Kilowatt: schalten Sie den Stecker auf der Endkaskade der Macht neben der Zündspule aus.
  3. Schließen Sie das Messgerät an den ausgeschalteten Stecker zwischen dem Kontakt 1 (die Klemme 15) und dem Kontakt 3 (die Masse) an.
  4. Werden die Zündung einschalten.
  5. Das Gerät soll mindestens 11,5 W vorführen
  6. Wenn er das Vorhandensein der Anstrengung oder viel zu niedrig überhaupt nicht vorgeführt hat, so steckt der Defekt in der Leitung zum Zündschloß dahinter.
  7. Der Motor von der Macht die 92 Kilowatt: nehmen Sie den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder ab, schalten Sie den Stecker auf der Endkaskade der Macht auf dem Paket der Zündspulen aus.
  8. Schließen Sie das Messgerät an den ausgeschalteten Stecker des Kontaktes der schwarzen/blauen Leitung (es ist mittler) und der Masse an.
  9. Werden die Zündung einschalten.
  10. Das Gerät soll mindestens 11,5 W vorführen
  11. Wenn er das Vorhandensein der Anstrengung oder viel zu niedrig überhaupt nicht vorgeführt hat, so steckt der Defekt in der Leitung zum Zündschloß dahinter.
  12. Der vierzylindrige Motor von der Macht die 110 Kilowatt: nehmen Sie den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder ab, schalten Sie den Stecker auf einer der Zündspulen aus.
  13. Schließen Sie das Messgerät an den ausgeschalteten Stecker des Kontaktes der schwarzen/blauen Leitung und zum Kontakt der braunen/gelben Leitung (der Masse) an. Es ist die Netze des Steckers 2 und 3.
  14. Werden die Zündung einschalten.
  15. Das Gerät soll mindestens 11,5 W vorführen
  16. Wenn er das Vorhandensein der Anstrengung oder viel zu niedrig überhaupt nicht vorgeführt hat, so steckt der Defekt in der Leitung zum Zündschloß dahinter.
  17. Der Sechszylindermotor: schalten Sie den weißen Stecker links auf der hinteren Wand der motorischen Abteilung aus (die Abgabe der Anstrengung zu den Zündspulen), schließen Sie das Messgerät zwischen jedem drei Eingänge der Klemme 15 (im Oberteil des Steckers) und der Masse abwechselnd an.
  18. Werden die Zündung einschalten.
  19. Das Gerät soll mindestens 11,5 W vorführen
  20. Wenn er das Vorhandensein der Anstrengung oder viel zu niedrig überhaupt nicht vorgeführt hat, so steckt der Defekt in der Leitung zum Zündschloß dahinter.
  21. Für alle Motoren: messen Sie bezüglich der Masse die Dauer - + auf der Steuereinheit (die rote Leitung auf 16-poljusnom den Stecker). Die nominelle Größe: die Anstrengung des Akkumulators.
  22. Die selbe Messung auf der schwarzen/weißen Leitung auf 16-poljusnom den Stecker der Steuereinheit bei der aufgenommenen Zündung.
  23. Dort soll auch das Gerät mindestens 11,5 W vorführen

Die Quellen der Defekte

  • Es ist das Zündschloß (das Kapitel die Instrumente und die Geräte) fehlerhaft.
  • Es gibt keine Leitungsfähigkeit in den Leitungen zwischen dem Schloss/zentralen der Zündung Schaltknoten und dem zentralen Schaltknoten/Spule (ami) der Zündung oder dem zentralen Schaltknoten/Steuereinheit. Prüfen Sie die Leitungen und die Stecker nach dem elektrischen Schema, das in der Führung gebracht ist.

Die Prüfung der Zündspule

Der vierzylindrige Motor 74 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die visuale Kontrolle der Zündspule war schon durchgeführt.
  2. Für die Prüfung des Widerstands, die Zündung abgestellt, schalten Sie alle Leitungen auf der Zündspule aus. Wir führen die Messungen des primären und nochmaligen Wickelns der Spule durch.
  3. Führen Sie die Messungen durch, den genauen Widerstandsmesser zwischen den Klemmen der Zündspule 1/- und 15 / + angeschlossen.
  4. Die nominelle Größe: 0,5–1,5 Ohm.
  5. Die folgende Messung wird zwischen der Klemme 15 und 4 (4 = das Stecknetz der dicken Hauptleitung der hohen Anstrengung).
  6. Das Gerät soll 5–9 Klumpen vorführen.
  7. Wenn die genannten Größen nicht bekommen sind, ersetzen Sie die Zündspule.
  8. Mit Hilfe dieser Messungen darf man nicht den Kurzschluss zwischen den Wickeln bestimmen. Wenn, ungeachtet der guten Ergebnisse der Messung, die Verdächtigung auf die Zündspule doch fällt, so sollen Sie die abgebaute Spule in der Werkstatt nach der Reparatur der elektrotechnischen Autoausrüstung prüfen.

Die Prüfung der Endkaskade der Macht

Der vierzylindrige Motor 74 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Prüfung der Abstimmung: schalten Sie die Stecker auf der Endkaskade der Macht neben der Zündspule aus.
  2. Schließen Sie das Messgerät an den abgenommenen Stecker zwischen dem Kontakt 2 (die Abstimmung) und dem Kontakt 3 (die Masse) an. Prowernite der Motor vom Starter. Das Gerät soll mindestens 2 W vorführen
  3. Prüfen Sie die Abgabe der Anstrengung auf die Zündanlage so, wie schon beschrieben wurde.
  4. Prüfen Sie die Zündspule.
  5. Wenn es in der Zündanlage keinen Funken gibt, obwohl nach der Durchführung drei genannter Prüfungen die Defekte nicht enthüllt sind, soll die Quelle des Defektes in der Endkaskade der Macht sein. In diesem Fall ersetzen Sie zusammen die Endkaskade und die Zündspule.

Die Prüfung des Sensors der Halle

Der vierzylindrige Motor 74 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie alle Stecker auf den Ventilen der Einspritzung aus.
  2. Schalten Sie den Stecker auf der Endkaskade der Macht neben der Zündspule aus.
  3. Die Prüfung des Funktionierens: otognite die Gummispitze auf dem angeschlossenen Stecker des Sensors der Halle (daneben auf dem Verteiler – trudnodostupen) damit waren die Kontakte für die Durchführung der Messung hinten verfügbar.
  4. Die LED-Kontrolllampe schließen Sie an die Klemme 1 (grün/weiß) die Leitung und 2 (die grüne/graue Leitung) an.
  5. Wenn auch Ihr Helfer prowernet der Motor vom Starter: die Leuchtdiode soll aufflammen, in diesem Fall ist es der Sensor der Halle und die Leitung zu ihm in Ordnung sein.
  6. Wenn er nicht samigal, so prüfen Sie die zuführende Leitung: schalten Sie den Stecker vom Sensor der Halle aus, schließen Sie das Voltmeter an die Klemme 1 (die grüne/weiße Leitung) und zur Klemme 3 (die grüne/violette Leitung) des Steckers an.
  7. Werden die Zündung einschalten.
  8. Schauen Sie das Messgerät an: er soll 4,5–5,5 W vorführen
  9. Jetzt schalten Sie das Voltmeter zur Klemme 2 (die grüne/graue Leitung) und zur Klemme 3 (die grüne/violette Leitung) des Steckers an.
  10. Werden die Zündung einschalten. Schauen Sie das Messgerät an: er soll 4,3–5,2 W vorführen
  11. Das Ergebnis: wenn die LED-Kontrolllampe, obwohl die Kennziffern der Anstrengung richtig nicht blinzelt, es ist der Sensor der Halle fehlerhaft.
  12. Die Kennziffern der Anstrengung ist es in Ordnung sein: es gibt keine Leitungsfähigkeit in der Anschlussleitung der Steuereinheit.

Die Endkaskade der Macht (2) Zündspulen des Turbomotors 1,8 l von der Macht die 110 Kilowatt wird auf dem Körper des Luftfilters rechts in der motorischen Abteilung aufgestellt.

Auf den Zeichnungen ist die Anordnung der Kontakte des vierpoligen Steckers («3» auf dem Foto) und pjatipoljusnogo des Steckers («1» auf dem Foto) vorgeführt.


Im vierzylindrigen Motor mit dem Arbeitsumfang befindet sich der Sensor der Halle die 1,8 l links auf dem Vorderteil des Motors. Sind hier sichtbar:

1 – der Körper des Sensors der Halle;
2 – der Stecker.


Der Sensor der Halle (1) befindet sich im Sechszylindermotor hinten auf dem linken Kopf des Blocks der Zylinder (2).

Die Prüfung der Zündspulen und der Endkaskade der Macht

Der Motor 92 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Führen Sie die visuale Prüfung durch so, wie es höher beschrieben ist.
  2. Prüfen Sie die Abgabe der Anstrengung so, wie es höher beschrieben ist.
  3. Schalten Sie alle Stecker auf den Ventilen der Einspritzung aus.
  4. Prüfen Sie die Eingangssignale: schalten Sie die Stecker/Endkaskaden der Spulen der Zündung der Macht aus. Schließen Sie an einen der äußerlichen Kontakte des Steckers diodnuju die Kontrolllampe an und messen Sie bezüglich der Masse.
  5. Bei prokrutschiwanii des Motors vom Starter soll die Lampe langsam flimmern.
  6. Die selbe Messung führen Sie auf dem entgegengesetzten Kontakt des Steckers durch. Dort soll die Lampe auch langsam blinzeln.
  7. Wenn diodnyj das Kontrollgerät nicht blinzelt: der Defekt in der zuführenden Leitung, die Steuereinheit oder in einem der Sensoren der Steuereinheit. Ersetzen Sie den ganzen konstruktiven Knoten.
  8. Alle Messungen ist es in Ordnung sein, aber es gibt keinen Zündfunken: es sind die Spulen/Endkaskaden der Zündung der Macht fehlerhaft.

Die Prüfung der Zündspulen

Der vierzylindrige Motor 110 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie alle Stecker auf den Ventilen der Einspritzung aus.
  2. Zunächst prüfen Sie die Anstrengung der Zündung (es ist höher beschrieben).
  3. Wenn es keinen Funken in einer Zündkerze gibt, prüfen Sie die Abgabe der Anstrengung in die Zündanlage (ist es so, wie beschrieben).
  4. Wenn es keinen Funken in einer Zündkerze gibt, tauschen Sie von den Stellen der Spule: wenn der Defekt mit der Spule, so der Grund in der vorliegenden Spule den Platz wechseln wird.
  5. Um überzeugt zu sein, tauschen Sie von den Stellen der Zündkerze, um die Quelle des Defektes auszuschließen.
  6. Wenn der Ersatz mit den Stellen der Spulen das Ergebnis nicht gegeben hat, so schalten Sie den Stecker auf der Zündspule des nicht arbeitenden Zylinders aus und messen Sie die Anstrengung im Stecker.
  7. Schließen Sie die Messleitung an beide äußerlichen Kontakte trechschtyrkowogo des Steckers der Zündspule an.
  8. Werden die Zündung einschalten, das Voltmeter soll 12 W.Jesli die Anstrengungen vorführen gibt es, so suchen Sie den Defekt in der Leitung zum Plus und dem Minus.
  9. Werden die Zündung abstellen.
  10. Die Prüfung der Impulse: schalten Sie den Indikator des Vorhandenseins der Anstrengung zu den Kontakten die 2 und 3 Stecker an.
  11. Wenn auch Ihr Helfer den Starter in Betrieb setzen wird.
  12. Die Leuchtdiode soll samerzat.
  13. Wenn diodnyj der Indikator der Anstrengung nicht blinzelt: es sind die zuführende Leitung, die Endkaskade der Macht, die Steuereinheit oder eine der Sensoren der Steuereinheit fehlerhaft.
  14. Werden die Zündung abstellen.

Die Prüfung der Endkaskade der Macht

Der vierzylindrige Motor 110 Kilowatt

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie die Stecker auf allen Ventilen der Einspritzung aus.
  2. Schalten Sie den vierpoligen Stecker auf der Endkaskade der Macht (unter dem Deckel auf dem Körper des Luftfilters) aus.
  3. Eine Leitung des LED-Indikators der Anstrengung schließen Sie an die Masse an.
  4. Die Prüfung 1: verwenden Sie die freie Leitung des Indikators der Anstrengung abwechselnd den Kontakten der Endkaskade der Macht schtyrkowogo der Schlussfolgerung 1, 2, 3 und 4.
  5. Jedesmal spielt Ihr Helfer dabei den Motor vom Starter ab.
  6. Der LED-Indikator der Anstrengung soll bei allen vier Messungen flimmern, in diesem Fall ist es das Abgabesignal der Endkaskade der Macht zu den Zündspulen in Ordnung sein.
  7. Wieder schalten Sie den Stecker an.
  8. Schalten Sie pjatipoljusnyj den Stecker auf der Endkaskade der Macht aus.
  9. Die Prüfung 2: diesmal verwenden Sie die freie Leitung des Indikators der Anstrengung den Kontakten des ausgeschalteten Steckers 1, 2, 4 und 5, zu dieser Zeit Ihr Helfer jedesmal proworatschiwajet den Motor vom Starter.
  10. Der LED-Indikator der Anstrengung soll auf allen vier Kontakten flimmern, in diesem Fall ist es das Eingangssignal der Endkaskade der Macht in Ordnung sein.
  11. Die Prüfung 3: prüfen Sie, ob in Ordnung die Vereinigung mit der Masse bei schtyrkowogo der Schlussfolgerung 3 pjatipoljusnogo des Steckers.
  12. Das Ergebnis: wenn es bei der arbeitsfähigen Vereinigung mit der Masse das Eingangssignal in Ordnung sein ist, aber gibt es kein Abgabesignal, so ist die Endkaskade der Macht fehlerhaft.
  13. Wenn es kein Eingangssignal, so der Grund des Defektes in der Steuereinheit (oder in seinen Sensoren) oder in der zuführenden Leitung überhaupt gibt.

Die Prüfung des Sensors der Halle

Der vierzylindrige Motor 1,8 l und der Sechs-Zylinder-Motor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie alle Stecker auf den Ventilen der Einspritzung aus.
  2. Otognite die Gummispitze hinten auf dem Stecker des Sensors der Halle (der Stecker bleibt angeschaltet).
  3. Prüfen Sie vom LED-Indikator der Anstrengung, ob es die Anstrengung zwischen der Klemme die 1 und 3 Stecker gibt (auf dem Stecker der Klemme sind) bei der aufgenommenen Zündung (min 4 bezeichnet).
  4. Wenn gibt es, prüfen Sie die zuführende Leitung.
  5. Schließen Sie den LED-Indikator der Anstrengung zwischen der Klemme 2 und 3 an.
  6. Wenn auch Ihr Helfer prowernet der Motor vom Starter.
  7. Der LED-Indikator der Anstrengung soll — der Sensor der Halle in Ordnung langsam flimmern.

Die Endkaskade der Macht (2) Zündspulen im Sechszylindermotor befindet sich auf dem Körper des Luftfilters rechts in der motorischen Abteilung.

Auf den Zeichnungen ist die Anordnung der Kontakte trechpoljusnogo des Steckers («1» auf dem Foto) und des vierpoligen Steckers («3» auf dem Foto) vorgeführt.

Bei der elektrischen Prüfung des Paketes der Zündspulen (dem Sechszylindermotor) werden die Messungen durchgeführt, erstens auf den gegenüberliegenden Netzen der Leitung der hohen Anstrengung, zweitens auf trechpoljusnom den Stecker der Endkaskade der Macht hinten links auf der Wand der motorischen Abteilung. Die Montagelage ist auf dem Foto vorgeführt. Die Unterbringung der Stecker auf der Zeichnung.

Die schtyrkowyje Stecker hinten in der Mitte der motorischen Abteilung des Sechszylindermotors

1 – des Sensors der Detonation II (blau);
2 – der Beheizung und des Signals der ljambda-Sonden (die Sonde links, schwarz);
3 – die Zündspule (die zuführende Leitung, weiß);

4 – des Sensors des Momentes der Zündung (schwarz);
5 – des Sensors der Zahl der Wendungen des Motors (grau).


Die Anordnung der Kontakte der Stecker des Sensors der Zahl der Wendungen des Motors und des Sensors des Momentes der Zündung.

Die Prüfung der Zündspule

Der Sechszylindermotor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die visuale Prüfung der Zündspulen war schon durchgeführt.
  2. Für die Prüfung des Widerstands schalten Sie alle Leitungen der hohen Anstrengung auf den Spulen aus. Wir führen die Messungen auf dem nochmaligen Wickeln der Spule durch.
  3. Führen Sie die Messung vom genauen Widerstandsmesser zwischen den Netzen der Leitungen der Zündung der 1. und 6. Zylinder (der 1. Spule) durch. Die nominelle Größe: 9–14 Klumpen.
  4. Wiederholen Sie die selbe Messung zwischen den Netzen der Leitungen der Zündung der 2. und 4. Zylinder (der 2. Spule), sowie zwischen den Netzen der Leitungen der Zündung der 3. und 5. Zylinder (der 3. Spule).
  5. Wenn es alles in Ordnung sein ist, so wird das nochmalige Wickeln der Spulen gemessen.
  6. Schalten Sie weiß schtyrkowyj den Stecker auf der hinteren Wand der motorischen Abteilung aus (die Abgabe der Anstrengung auf die Zündspulen), schließen Sie das Messgerät auf die Auswahl an einen drei Stecker der Klemme 15 (im Oberteil schtekernogo des Steckers) an.
  7. Schalten Sie trechpoljusnyj den Stecker auf der Endkaskade der Macht aus (unter dem Deckel des Luftfilters), schließen Sie die zweite Leitung der Messgeräte abwechselnd an alle drei Klemmen im Stecker an.
  8. Die nominelle Größe: bei allen drei Messungen das 0,5-1,0 Ohm.
  9. Wenn die angegebenen Größen nicht bekommen sind, so ersetzen Sie das Paket der Zündspulen.

Die Prüfung der Endkaskade der Macht

Der Sechszylindermotor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie die Stecker aller sechs Ventile der Einspritzung aus.
  2. Schalten Sie trechpoljusnyj den Stecker auf der Endkaskade der Macht (unter dem Deckel des Luftfilters) aus.
  3. Schließen Sie eine Leitung des LED-Indikators der Anstrengung an die Masse an.
  4. Die Prüfung 1: verwenden Sie die freie Leitung des Indikators der Anstrengung abwechselnd den Kontakten schtyrkowogo der Schlussfolgerung 1, 2 und 3 Endkaskaden der Macht.
  5. Jedesmal spielt Ihr Helfer dabei den Motor vom Starter ab.
  6. Der LED-Indikator der Anstrengung soll bei allen drei Messungen flimmern, in diesem Fall ist es das Abgabesignal der Endkaskade der Macht zu den Zündspulen in Ordnung sein.
  7. Wieder schalten Sie den Stecker an.
  8. Schalten Sie den vierpoligen Stecker auf der Endkaskade der Macht aus.
  9. Die Prüfung 2: verwenden Sie die abwechselnd freie Leitung des Indikators der Anstrengung den Kontakten des ausgeschalteten Steckers 1, 2 und 4, darin die Zeit Ihr Helfer jedesmal proworatschiwajet den Motor vom Starter.
  10. Der LED-Indikator der Anstrengung soll auf allen vier Kontakten flimmern, in diesem Fall ist es das Eingangssignal der Endkaskade der Macht in Ordnung sein.
  11. Die Prüfung 3: prüfen Sie, ob in Ordnung die Vereinigung mit der Masse bei schtyrkowogo der Schlussfolgerung 2 vierpoliger Stecker.
  12. Das Ergebnis: wenn es bei der arbeitsfähigen Vereinigung mit der Masse das Eingangssignal in Ordnung sein ist, aber gibt es kein Abgabesignal, so ist die Endkaskade der Macht fehlerhaft.
  13. Wenn es kein Eingangssignal, so der Grund des Defektes in der Steuereinheit (oder in seinen Sensoren) oder in der zuführenden Leitung überhaupt gibt.

Die Prüfung des Sensors der Zahl der Wendungen des Motors

Der Sechszylindermotor

Der Sensor der Zahl der Wendungen des Motors ist auf dem gezahnten Kranz des Schwungrades gelegen. Die schtyrkowoje Vereinigung seiner Leitung ist nach oben zum Träger auf der hinteren Wand der motorischen Abteilung abgeführt, deshalb die Messung muss man unter dem Auto nicht durchführen.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Verfolgen Sie die Verlegung der Leitung vom Sensor zum Träger auf der hinteren Wand der motorischen Abteilung, prüfen Sie schtekernyje die Stecker und die Leitung.
  2. Die elektrische Prüfung vom genauen Widerstandsmesser:
  3. Schalten Sie grau trechpoljusnyj schtyrkowyj den Stecker aus und schließen Sie den Widerstandsmesser an die Leitung des Sensors zwischen dem Kontakt 1 und 2 an.
  4. Der Widerstandsmesser soll neben 1 Klumpen vorführen, für anderen Fall ist der Sensor fehlerhaft.
  5. Der dritte Kontakt ist eine Leitung der Abschirmung.
  6. Für die Prüfung der Abschirmung schließen Sie den Widerstandsmesser jetzt zwischen dem Kontakt 1 und 3, und dann an den Kontakt 2 und 3 an.
  7. Der Widerstandsmesser soll u das Ohm vorführen, für anderen Fall ist der Sensor fehlerhaft.

Die Prüfung des Sensors des Momentes der Zündung

Der Sechszylindermotor

 Die Räte: Andere Prüfung besteht im Abschrauben des Sensors und dem Reinigen seiner frontalen Seite. Es ist nötig zu beachten: niemals otwintschiwajte der Träger des Sensors, und nur der Sensor.

Der Sensor des Momentes der Zündung ist links hinten gerade auf dem Körper kartera bestimmt. Er wird auf schwarz trechpoljusnom schtekernom den Stecker im Träger auf der hinteren Wand der motorischen Abteilung geprüft.

Die unmittelbare Prüfung ist identisch, wie es auf dem Sensor der Zahl der Wendungen des Motors wird. Man muss nur die frontale Seite nicht reinigen.

Die Prüfung der Steuereinheit

Für die Prüfung der Steuereinheit des Systems der Zündung/Einspritzung gibt es keine Methoden im traditionellen Verständnis. Aber der Defekt findet sich in der Werkstatt mittels des Ablesens des Computers, der sich den Defekte merkt.

Der Sensor der Detonation

Der Sensor der Detonation (seit ihrem 1,8-Liter-Motor wird zwei gestellt) wird mittels der Umfrage des Computers geprüft. Es gibt keine andere Möglichkeiten für die Prüfung. Manchmal zieht der defekte Sensor der Detonation zu sich die Aufmerksamkeit vom intensiven Klang im Motor bei der Beschleunigung heran. Bei der Montage des neuen Sensors der Detonation berücksichtigen Sie den richtigen Moment des Zuges des Grubenbaubolzens in 20 Nm unbedingt.

Auf die Hauptseite